„Entsendung von Arbeitnehmern, Europäer zu Polizeikontrollen bereit“

Veröffentlicht auf 10 Dezember 2013 um 11:54

Cover

Die europäischen Arbeitsminister haben am 9. Dezember vereinbart, schärfer gegen Missbrauch bei der Entsendung von Arbeitnehmern vorzugehen.

„Das war nicht einfach, da Meinungen in dieser Frage offensichtlich weit auseinanderdrifteten“, kommentiert La Tribune. Das Wirtschaftsblatt berichtet, dass sich zwei Lager gegenübergestanden hätten: Großbritannien und die ost- und mitteleuropäischen Länder auf der einen Seite, Frankreich, Deutschland und zuletzt auch Polen auf der anderen. Sieben Länder hätten zudem gegen den ausgearbeiteten Kompromiss gestimmt, dessen Details noch nicht bekannt gegeben wurden. Das Blatt erklärt den Geist der neuen Bestimmungen:

Jedes Land kann frei über die Dokumente entscheiden, die ein ausländisches Unternehmen vorzulegen hat, das Arbeitnehmer entsenden will. Des Weiteren trügen im Fall von Missbrauch Auftraggeber und Subunternehmer eine gesamtschuldnerische Haftung.

Abonnieren Sie den Voxeurop-Newsletter auf Deutsch

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema