„EU schlägt strengere Regeln für Fonds vor”

Veröffentlicht auf 5 September 2013 um 10:40

Cover

Die Europäische Union enthüllt eine Reihe von neuen Vorschlägen für eine strengere Regelung der Geldmarktfonds der Schattenbanken. Diese finanziellen Mechanismen bieten Regierungen und Banken kurzfristige Anleihen an.

Mit den neuen Vorschriften müssten Geldmarktfonds täglich Auswertungen ihrer Aktivposten erstellen oder „Kapitalpuffer in Höhe von mindestens drei Prozent der verwalteten Vermögenswerte aufbauen, um potentielle Verluste aufzufangen“, so das Wall Street Journal weiter

Der Plan würde den Spread einer möglichen „Ansteckung“ aufhalten, falls die Geldmärkte keine Kredite mehr vergeben; und die Handelsbedingungen wären dadurch restriktiver als in den USA.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema