Finanzmärkte

EZB beschwichtigt die Gemüter

Veröffentlicht auf 3 Dezember 2010 um 11:38

Cover

„Die EZB beruhigt die Finanzmärkte, indem sie Schulden aufkauft.", titelt La Vanguardia. Am 2. Dezember verkündete die Europäische Zentralbank, dass sie weiterhin Staatsanleihen aufkaufen würde, um zu verhindern, dass die Staaten in Zahlungsverzug kämen. Die Tageszeitung ist in ihrem Leitartikel der Ansicht, dass die EZB ein „Rettungsnetz für den Euro“ ist und ihre Entscheidung „maßgebend war, jetzt den Finanzsturm zu beschwichtigen, der in den letzten Tagen über die Europäische Union hinwegfegte“. Trotzdem sei es notwendig, dass sie „ausreichend Liquidität bereitstelle, um die Spekulanten zu stoppen, die die Stabilität mehrerer Länder und die des Euro selbst gefährden“, schließt La Vanguardia.

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema