„Falciani wird nicht ausgeliefert, da er mit CNI kooperiert hat“

Veröffentlicht auf 28 Februar 2013 um 11:18

Cover

Hervé Falciani, der Ex-Informatiker der französisch-italienischen Bank HSBC, welcher die Indentitäten von Tausenden Inhabern geheimer Konten in der Genfer Filiale seines Bankhauses enthüllt hatte, sei ein Mitarbeiter des spanischen Geheimdiestes CNI (Centro Nacional de Inteligencia, CNI).
Die Schweiz habe seine Auslieferung beantragt, aber die spanische Staatsanwaltschaft weigere sich bisher, dem Folge zu leisten, da Hervé Falciani, der im Dezember unter richterliche Kontrolle in Spanien wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, mit dem spanischen und zwei anderen europäischen Geheimdiensten „aktiv zusammenarbeite“, schreibt das Blatt.

El Mundo meint, dass die spanische Regierung gegen eine eventuelle Auslieferung ihr Veto einlegen könnte.

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema