Mittlerer Osten

Henning Mankell gegen Israel

Veröffentlicht auf 3 Juni 2010 um 10:39

Cover

"Israel muss vor den Internationalen Strafgerichtshof gestellt werden." Auf der Titelseite der Dagens Nyheter wirft der schwedische Schriftsteller Henning Mankell dem Staat Israel vor, Piraterie begangen zu haben. Er befand sich an Bord eines der Schiffe, die nach Gaza unterwegs waren und am 31. Mai von den israelischen Kommandos auf hoher See angegriffen wurden. Mit weiteren neun Schweden wurde er nach dem Angriff festgenommen. Nach seiner Freilassung kehrte er am 1. Juni nach Schweden zurück. In einem Interview mit der Stockholmer Tageszeitung schildert der Krimi-Autor, wie entsetzt er darüber ist, dass Israel sich für eine solch aggressive Auseinandersetzung entschieden hat. "Nie zuvor hat man Israel so sehr verurteilt", stellt er fest und weist darauf hin, dass "die Welt nicht mehr diejenige ist, die sie vor einer Woche war". Der in Israel anerkannte Schriftsteller Mankell, dessen Bücher dort Verkaufsschlager sind, vertraut der Zeitung an, dass er nun darüber nachdenkt, seine Bücher nicht mehr für hebräische Übersetzungen freizugeben. Jedoch fügt er hinzu: "Ich muss darüber nachdenken. Schließlich darf dies nicht die Falschen treffen."

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema