„Im Agrar- und Ernährungssektor sind die Exporte in Länder außerhalb Europas um 11 Prozent gestiegen”

Veröffentlicht auf 4 November 2013 um 12:39

Cover

Die Ausfuhren portugiesischer Agrarerzeugnisse und Nahrungsmittel in Länder außerhalb der EU sind im Vergleich zum Vorjahr in den ersten acht Monaten des Jahres 2013 um elf Prozent gestiegen und betragen insgesamt mehr als eine Million Euro.

Die Exporte in Länder Zentral-, Ost- und Südafrikas sind um 160 Prozent gestiegen, während die Kunden in Südostasien 34,6 Prozent mehr für portugiesische Lebensmittel und Agrarerzeugnisse ausgaben, berichtet Público mit Bezug auf die regionalen Vergleichsanalysen.

Der größte Abnehmer portugiesischer Produkte aber ist und bleibt Spanien, das trotz seiner internen Krise zahlreiche Waren aus dem Nachbarland bezieht – rund 36 Prozent der portugiesischen Exporte. Wie die Tageszeitung berichtet, exportieren Portugals Unternehmen in erster Linie Wein, Olivenöl, Fischkonserven und Malzbier.

Abonnieren Sie den Voxeurop-Newsletter auf Deutsch

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema