Hospodářské Noviny vom 14. Juli 2009

Kanada bestraft Tschechen

Veröffentlicht auf 14 Juli 2009 um 13:29
Hospodářské Noviny vom 14. Juli 2009

Cover

„Kanada hat für Tschechen Visa eingeführt“, tönt es von der Titelseite der Hospodářské Noviny. "Was die Anzahl von Asylanträgen betrifft, steht die Tschechische Republik nach Mexiko gleich an zweiter Stelle“, verteidigt sich der kanadische Einwanderungsminister. Zunächst einmal betont Ottawa, dass Roma einen wichtigen Teil der tschechischen Einwanderung ausmachen. Dieser Äußerung gegenüber erhob sich in Prag scharfer Protest. Die Visumpflicht tritt am 15. Juli in Kraft.

"Entsprechend der die EU-Mitgliedsstaaten verbindenden Solidaritätsvereinbarung wird die Europäische Union bei der Lösung dieser Angelegenheit wohl als Vermittler agieren", erinnert die Wirtschaftszeitung. Der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, hat Tschechien jedenfalls während den vorangegangenen Verhandlungen mit Ottawa unterstützt. Auf diesem Weg setzt sich Kanada der Gefahr aus, eine Visumpflicht für alle EU-Länder einführen zu müssen. Die tschechische Regierung spielt jedenfalls mit dem Gedanken, vor dem Europäischen Gerichtshof Anklage zu erheben, wenn die Europäische Union Tschechien nicht verteidigt und nicht einmal versucht, die kanadische Entscheidung umzukehren.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema