„Kosovo-Serben in Polizei und Justiz”

Veröffentlicht auf 18 April 2013 um 09:57

Cover

Im Konflikt um das Mitspracherecht der serbischen Minderheit im Kosovo gibt es weiterhin keine Einigung. Die Verhandlungen zwischen dem serbischen Regierungschef Ivica Dačić und seinem kosovarischen Amtskollegen Hashim Thaçi, am 17. April in Brüssel, wurden ergebnislos beendet.

Die EU-Außenbeautragte und Verhandlungsführerin Catherine Ashton akzeptiert hingegen „den Vorschlag, dass die Kosovo-Serben das Kommando der lokalen und regionalen Polizei, sowie die Leitung des Landesgerichts von Mitrovica (im serbischen Teil des Landes) übernehmen, erklärt Blic.

Ashton hoffe jedoch weiterhin, dass noch eine Einigung vor dem kommenden Außenministertreffen am 22. April gefunden werden kann, bei dem über eine mögliche Eröffnung von Beitrittsverhandlungen mit Serbien entschieden werden soll.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema