Öl für den Krieg

Veröffentlicht auf 19 April 2011 um 09:03

Cover

"Geheimnotizen zeigen Verbindungen zwischen Ölkonzernen und der Invasion des Irak“ titelt The Independent und enthüllt geheime Absprachen zwischen der britischen Regierung und der Erdölindustrie während der Vorbereitungen des Irakkriegs im Jahr 2003. Die durchgesickerten Protokolle von Treffen zwischen Ministern und Ölmanagern stünden "im Widerspruch zu den damaligen öffentlichen Dementis, westliche Regierungen und Ölkonzerne würden nur im Eigeninteresse handeln“, hält die Tageszeitung aus London fest. Ein Papier zeige, dass Ende 2002 die damalige Außenhandelsministerin Baroness Symons dem Ölkonzern BP sagte, "die Regierung glaubt, dass britische Energiekonzerne Anteile von Iraks enormen Erdöl- und Erdgasreserven bekommen sollten, als Belohnung für Tony Blairs militärischer Beteiligung an den US-Plänen für einen Regimewechsel.“ Während BP öffentlich verlauten ließ, es gäbe "keine strategischen Interessen im Irak“, ließ der Konzern dem Foreign Office unter der Hand wissen, dass der Irak "wichtiger ist, als alles andere, was wir seit langer Zeit gesehen haben.“

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema