Sparmaßnahmen

Portugal ringt nach Atem

Veröffentlicht auf 24 September 2010 um 12:46

Cover

"Portugiesische Regierung öffnet neuer Steuererhöhung für 2011 den Weg“, titelt Diário de Noticias. Die Lissaboner Tageszeitung beschäftigt sich wie der Großteil der Landespresse vorwiegend mit der Ankündigung von Finanzminister Fernando Teixeira dos Santos im Parlament: Portugal, eines der anfälligsten Länder in der Eurozone, müsse sich an seine Zielsetzungen zur Defizitreduzierung für 2010 halten und dies werde ohne zusätzliche Steuereinnahmen nicht möglich sein. Der Minister betonte, die Reduzierung des Defizits um überwältigende 4,6 Prozent bzw. 4,5 Milliarden Euro könne allein durch die Kürzung der Staatsausgaben nicht gelingen.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema