Tatort

Veröffentlicht am 27 März 2024 um 13:26
Stellina Chen Crocus attack
„Es kann nur die Ukraine sein…“.

Am 22. März 2024 haben vier bewaffnete Personen die Konzerthalle Crocus City Hall in einem Vorort von Moskau gestürmt und dort um sich geschossen. Die vorläufige Bilanz: mindestens 144 Tote und 182 Verletzte. Es handelte sich um den tödlichsten Anschlag in Russland seit zwanzig Jahren. 

Der Anschlag, zu dem sich inzwischen der in Afghanistan ansässige Ableger der Terrororganisation Islamischer Staat in Chorasan (ISIS-K) bekannt hat, hat die Bevölkerung zutiefst schockiert. Während einige die Ukraine, die USA oder sogar die russische Regierung beschuldigen, den Anschlag inszeniert zu haben, weisen andere auf das Versagen der russischen Sicherheitspolitik, den Mangel an Informationen seitens der Geheimdienste und die Korruption im Ministerium für Notfallsituationen hin.


Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Abonnementangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema