„Saipem lässt Piazza Affari einbrechen“

Veröffentlicht auf 31 Januar 2013 um 12:01

Cover

Nachdem die Aktien des italienischen Öl- und Gasabbau-Dienstleisters Saipem nach einer Gewinnwarnung um 34 Prozent fielen, brach die Mailänder Börse um 1,34 Prozent ein. Bereits im Dezember letzten Jahres hatte ein Korruptionsskandal in Algerien das von Italiens Energieriesen Eni kontrollierte Unternehmen erschüttert. Daraufhin musste seine Unternehmensdirektion zurücktreten.

Laut Linkiesta.it ist die ganze Affäre eine Folge des Machtkampfes zwischen der algerischen Regierung, die den nationalen Gas-Konzern Sonatrach kontrolliert, und dem einflussreichen militärischen Geheimdienst. Ferner wird vermutet, dass auch das Geiseldrama auf dem Gasfeld bei In Amenas in direktem Zusammenhang mit dem permanenten Ringen um Macht und Einfluss steht.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!