Slowenien lässt uns in die EU beitreten und wir lassen Sloweniens Banken ins Land

Veröffentlicht auf 12 März 2013 um 10:14

Cover

Der kroatische Ministerpräsident Zoran Milanović und sein slowenischer Amtskollege Janez Janša haben am 11. März eine Vereinbarung unterzeichnet, mit welcher der Banken-Streit zwischen den beiden Ländern , der den EU-Beitritt Kroatiens zum 1. Juli dieses Jahres bis dato behinderte, beigelegt wird.
Das offizielle Abkommen übernimmt den am 7. März gefundenen Kompromiss, demzufolge die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich die Sukzessionsnachfolge der Banken nach dem Zerfall Jugoslawiens 1991 endgültig klären soll.
Damit ist der Weg für eine rasche Ratifizierung des EU-Beitrittvertags durch Slowenien geebnet. Im Gegenzug erlaubt Kroatien den slowenischen Banken, sich im Land niederzulassen, was ihnen bisher verwehrt war.

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema