Erneuerbare Energien

„Stromkrieg zwischen Berlin und Brüssel“

Veröffentlicht auf 19 Dezember 2013 um 11:05

Cover

Brüssel leitet aufgrund der Steuerbefreiungen für manche Unternehmen zur Finanzierung von Ökostrom ein Verfahren gegen Deutschland ein. Das kündigte die Europäische Kommission am 17. Dezember an. Die EU verlangt eine Abänderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), berichtet Die Welt.

Heute sind rund 2300 Unternehmen aus stark energieverbrauchenden Branchen wie Chemie- oder Metallindustrie von der Steuer befreit - Privathaushalte und andere Wirtschaftssektoren zahlen jedoch rund 23 Milliarden Euro pro Jahr, erklärt die Tageszeitung. Die Kommission beurteilt diese Befreiung als einen Verstoß gegen das europäische Wettbewerbsgesetz.

Doch, wie Die Welt schreibt:

Abonnieren Sie den Voxeurop-Newsletter auf Deutsch

Die Bundesregierung sieht das anders – und hat in ihrer jungen Amtszeit den ersten handfesten Konflikt mit Brüssel [...]. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte im Bundestag: „Solange es europäische Länder gibt, in denen der Industriestrom billiger ist als in Deutschland, kann ich nicht einsehen, warum wir zur Wettbewerbsverzerrung beitragen.“

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema