„Türkische Absperrung westlich der Ausschließlichen Wirtschaftszone“

Veröffentlicht auf 30 Juli 2013 um 11:15

Ein Kriegsschiff aus dem besetzten Teil Zyperns hat vergangene Woche einem italienischen Schiff den Weg versperrt. Der Zwischenfall ereignete sich unweit der „Ausschließlichen Wirtschaftszone” (AWZ), wo Zypern mit der Exploration von Erdgas begonnen hat, berichtet Politis.

Das italienische Schiff Odin Finder, das sich an der Verlegung von Glasfaserkabeln zwischen Zypern und anderen Mittelmeerländern beteiligen sollte, sei von einem türkischen Schiff gestoppt und schließlich zur Umkehr gezwungen worden. Nicosia hat sich über diesen Akt bei den Botschaften der Vereinigten Staaten und Italiens beschwert.

In drei Monaten sei dies der dritte Vorfall dieser Art, berichtet die Tageszeitung. Die Türkei erkenne die Vereinbarungen Zyperns mit seinen Nachbarländern über die Seegrenzen nicht an und drohe, Kriegsschiffe zu mobilisieren, sollte in der EWZ mit den Bohrungen nach Erdgas begonnen werden.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema