Und wieder lebe der Präsident Putin

Veröffentlicht auf 26 September 2011 um 11:03

Cover

Mit dem Titel “Putins Comeback im kommenden Frühjahr” kommentiert Gazeta Wyborcza das “größte Geheimnis der russischen Politik der letzten Jahre”: die Kreml-Thronfolge, die bei der Präsidentschaftswahl im kommenden März entschieden wird. Laut offiziellen Erklärungen vom vergangenen Wochenende wird Putins Kandidatur um die Rückkehr an die Staatsspitze sowohl von der Regierungspartei Einiges Russland als auch vom gegenwärtigen Präsidenten Dmitri Medwedew unterstützt. Zwischen 2000 und 2008 war Wladimir Wladimirowitsch bereits Staatsoberhaupt Russlands.

“Die Präsidentschaftswahl findet zwar erst in einem halben Jahr statt, aber der Sieger steht jetzt schon fest”, schreibt die Warschauer Tageszeitung. “Lange galt Putin als Staatsoberhaupt” und hat “neben den immer unmoralischeren und unprofessionelleren Eliten [Russlands]” in Wirklichkeit keine Konkurrenz, meint der unabhängige russische Kommentator Leonid Radzihovsky.

Die Tageszeitung ruft außerdem einen, den einzigen Präzendenzfall in Erinnerung, wo nach einem Stabswechsel in Russland die Macht wieder an den Vorgänger zurückging: Es handelt sich um die temporäre Abdankung von Iwan dem Schrecklichen 1575. Nachdem Astrologen den raschen Tod des Zaren vorausgesagt hatten, hatte er sich für kurze Zeit von der Macht zurückgezogen.

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema