Abgefangen

Veröffentlicht auf 4 Dezember 2012 um 16:38

Auf der „Rakete“: „Siedlungen“.

Es ist eine beispiellose Initiative: Fünf europäische Länder — Dänemark, Spanien, Frankreich, Großbritannien und Schweden — bestellen aus Protest gegen die jüngsten Siedlungsprojekte im Westjordanland und einbehaltener Zölle die israelischen Botschafter ein.

Die EU forderte Israel mehrfach erfolglos auf, die Kolonisierung zu stoppen. Die ehemaligen Regierungschefs Irlands und Finnlands machten nun einen neuen Vorschlag. Als Druckmittel wollen sie das „Made in Israel, mit dem importierte Güter aus den palästinensischen Autonomiegebieten etikettiert sind, ersetzen durch: „hergestellt in den israelischen Siedlungen“.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema