Karikaturen Auslieferung des WikiLeaks-Gründers

Julian Assange’s Drahtseilakt

Veröffentlicht auf 6 Januar 2021 um 15:28

Nach einem langen Auslieferungsverfahren hat das britische Gericht am 4. Januar sein Urteil gefällt: Der australische Journalist und WikiLeaks-Gründer Julian Assange wird aus gesundheitlichen Gründen nicht an die USA ausgeliefert.

Assange sitzt seit April 2019 in England im Gefängnis. Vorher hatte er fast sieben Jahre als Flüchtling in der ecuadorianischen Botschaft in London gelebt. Die USA werfen ihm Spionage vor, weil er 2010 und 2011 Tausende vertrauliche US-Militärdokumente veröffentlicht hat. Washington hat nun 14 Tage Zeit, um Berufung einzulegen. Auch wenn die Organisationen, die sich für Meinungsfreiheit einsetzen, ihre Erleichterung zum Ausdruck gebracht haben, bedauern sie dieses Urteil dennoch, weil es den Journalismus im öffentlichen Interesse nicht genug verteidigt.


Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema