Nachrichten Ukraine-Invasion | Cyberwar

Belarussische Cyber-Oppositionelle im Kampf für die Ukraine und ihr eigenes Land

Im ukrainischen Nachbarstaat Belarus regt sich ein diskreter, aber effektiver Cyber-Widerstand gegen die russische Invasion der Ukraine. Für die Tech-Kämpfer ist diese Art der Unterstützung für die Ukrainer auch eine Möglichkeit, die Unabhängigkeit ihres eigenen Landes von Russland zu bekräftigen.

Veröffentlicht auf 5 Mai 2022 um 10:03
Dieser Artikel ist nur für Mitglieder von Voxeurop zugänglich

Die Aktionen der belarussischen Cyberpartisanen gegen das Vorrücken der russischen Truppen in Richtung Ukraine haben der Gruppierung internationale Aufmerksamkeit beschert. „Vor dem Krieg in der Ukraine hatten die Cyberpartisanen 35 Mitglieder, inzwischen ist die Zahl auf 60 angewachsen. Und es melden sich weiterhin Interessierte, die sich uns anschließen wollen. Nicht nur aus Belarus und Osteuropa, sondern auch aus westlichen Ländern, aus Asien und Afrika“, erzählt Juljana Schametawez (Yuliana Shemetovets) von den Cyberpartisanen der Zeitung Nascha Niwa.

Yuliana Shemetovets.

Neumitglieder würden nicht sofort mit Aufgaben und Projekten betraut, erklärt sie. Sie müssten zuerst ein Prüfungsverfahren durchlaufen und eine Reihe von Anforderungen erfüllen. 

„Nicht alle Neuen sind dann auch an den Attacken direkt beteiligt. Wir arbeiten noch an weiteren wichtigen Fronten: Erstellung sicherer Programme, Partisan-Telegram, SMS-Nachrichten, Datenanalyse. Die Kerngruppe, die sich schon 2020 formiert hat, formuliert die Aufgaben und koordiniert den Einsatz der Neuen“, erzählt Juljana.

Die meisten Cyberpartisanen, auch Juljana selbst, seien Freiwillige.

Das Ukrainethema habe nun oberste Priorität, da für die Cyberpartisanen ausgemacht sei, dass es ohne eine freie Ukraine auch kein unabhängiges Belarus geben könne. 

„Wir unterstützen ukrainische Cybergruppen und staatliche Strukturen mit Informationen, beispielsweise mit Daten des belarussischen Militärs für den ukrainischen Inlandsgeheimdienst SBU, mit Zugang zu bestimmten Systemen. Unter anderem kooperieren wir mit dem Kastuś-Kalinoŭski-Bataillon und direkt mit den Streitkräften der Ukraine.“

Am 27. Februar und 2. März gab es Angriffe gegen die Belarussische Eisenbahn. Die belarussischen Cyberpartisanen haben sich da…

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema