Cover

"Heute schweigen, um morgen sprechen zu können", lautet die Schlagzeile der Website von L’Espresso. Wie die meisten italienischen Zeitungen streikt die römische Wochenzeitung heute, aus Protest gegen das umstrittene Abhörgesetz. Die Website wird heute nicht aktualisiert, um einen Schweigetag gegen das Maulkorbgesetz einzuhalten, erklärt L’Espresso in verschiedenen Sprachen, darunter auch deutsch. Ministerpräsident Silvio Berlusconi zufolge soll das Gesetz, welches die Veröffentlichung von Abhörprotokollen vor einer Gerichtsverhandlung verbietet, die Persönlichkeitsrechte schützen. Während im Unterhaus debattiert wird, finden die meisten von Italiens Journalisten, Richtern und Staatsanwälten, dass es Politikern einen Schutzschild bietet und ihre Fehlverhalten vernebelt.