„Die größte Flüchtlingswelle seit 1999“

Veröffentlicht auf 11 Oktober 2013 um 10:07

Cover

Seit April wurden in Österreich 7764 Asylanträge gestellt, hauptsächlich von Afghanen uns Syrern. Damit sei Österreich in den vergangenen Monaten mit dem größten Flüchtlingsstrom seit dem Kosovo-Krieg von 1998/99 konfrontiert, schreibt Die Presse. Allein über den Brenner [zwischen Italien und Österreich], der wichtigsten Eintrittsroute für Flüchtlinge, seien seit Juli 1336 Menschen ins Land gekommen.
Grund für den Anstieg der Flüchtlinge sei der Krieg in Syrien, so das Blatt. Doch sei Österreich für die Migranten in der Regel nur eine Zwischenstation, um in Ländern wie Schweden oder Deutschland Asyl zu beantragen, Staaten, die als asylfreundlicher gelten und ihnen bessere Lebensbedingen versprächen. Die Zeitung betont zudem, dass Österreich Ende August beschlossen habe, 500 syrische Flüchtlinge aufzunehmen.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema