„Die Sünde der Menschheit”

Veröffentlicht auf 12 Juli 2013 um 10:18

Cover

Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) hat am 11. Juli erneut gegen Radovan Karadžić Anklage wegen Völkermordes erhoben. Es geht dabei um den Mord im Jahr 1992 an Muslimen und Kroaten in Bosnien, berichtet Avaz.

Vor einem Jahr hatte das Gericht den ehemaligen Serbenführer von einem der Anklagepunkte freigesprochen und geurteilt, dass Karadžić nicht „die Absicht“ gehabt hätte, in bosnischen Kommunen einen Völkermord zu begehen. In Bosnien waren im Jugoslawienkrieg die schlimmsten Kriegverbrechen verübt worden, weshalb die Entscheidung des ICTY für Empörung bei den Familien der Opfer gesorgte hatte.

„In acht Kommunen wird Karadžić nicht an einem Kriegsverbrecher-Prozess vorbeikommen“, betont die Tageszeitung.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Die Entscheidung der Wiederaufnahme des Prozesses fiel auf den Tag genau am 18. Jahrestag des Massakers von Srebrenica, bei dem 8000 bosnische Muslime getötet worden waren.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema