„Ebola. Eine Krankenschwester aus Madrid erste Kontaminierte außerhalb Afrikas“

Veröffentlicht auf 8 Oktober 2014 um 07:10

Cover

Das spanische Gesundheitsministerium hat am 6. Oktober bestätigt, dass eine Krankenschwester, die den Missionar Manuel Garcia Viejo betreut hat, sich mit Ebola angesteckt hat, berichtet ABC. Der Missionar ist am 25. September im Carlos III Spital in Madrid am Virus gestorben ist, nachdem er sich in Sierra Leone angesteckt hatte.

Die spanische Tageszeitung erläutert, dass es sich um den „ersten Fall einer Ansteckung außerhalb Afrikas handelt.“ Etwa 30 Personen die mit der Krankenschwester Kontakt hatten, werden betreut um sicherzustellen, dass sie nicht ebenfalls betroffen sind.

Nun geht es darum, die eventuellen Schwachstellen in den Sicherheitsprotokollen zu ermitteln. „Europäischen Quellen zufolge,“ so ABC, dürfte die Europäische Kommission Spanien auch

Abonnieren Sie den Voxeurop-Newsletter auf Deutsch

um Erklärungen zu den Umständen der Kontaminierung anfragen, da europäische Krankenhäuser „sehr gut Ausgestattet“ sein müssten, um ihre Angestellten zu schützen.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema