Ta Nea vom 3. September 2009

Karamanlis spielt "Alles für den Verlierer"

Veröffentlicht am 3 September 2009 um 14:12
Ta Nea vom 3. September 2009

Cover

"Ich habe zwar versagt, aber wählt mich wieder". Die vom griechischen Regierungschef Kostas Karamanlis am 2. September gemachte Ankündigung zu vorgezogenen Wahlen, bei denen er selbst kandidiert, nimmt die griechische Tageszeitung Ta Nea mit Ironie auf. Verschiedene Skandale hatten Kostas Karamanlis ebenso geschwächt wie seine Leitung der Waldbrandeinsätze. Nun rechtfertigt er seine Entscheidung, indem er die Wirtschaftskrise vorschiebt, die das Land so schwer getroffen hat, und ihm die Durchführung besonderer Maßnahmen abverlangt. Die Wahl, bei der eigentlich die sozialistische Opposition als Favorit gilt, könnte laut der linksorientierten Tageszeitung am 4. Oktober stattfinden. Der Aufruf Karamanlis', der die Regierung weiterhin leiten möchte, ist für sie eine reine "Parodie".

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Abonnementangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie Journalismus, der nicht an Grenzen Halt macht.

Nutzen Sie unsere Abo-Angebote oder stärken Sie unsere Unabhängigkeit durch eine Spende.

Zum gleichen Thema