Viel zu heiß!

Veröffentlicht auf 20 Juli 2022 um 11:15

Der Juli 2022 ist auf dem besten Weg, sämtliche Rekorde in Bezug auf Temperaturen und Brände in Europa zu brechen: Portugal, Spanien und Frankreich erleben derzeit eine Hitzewelle und auch in Irland und dem Vereinigten Königreich haben die Temperaturen von bis zu 40 °C im Schatten bisher ungekannte Werte erreicht. Aufgrund der Dürre und der extremen Hitze wurden mehrere Regionen auf der Iberischen Halbinsel, in Griechenland und Frankreich von heftigen Waldbränden heimgesucht. Diese zweite Hitzewelle nach der verfrühten im Juni könnte sich als schlimmer erweisen als die Hitzewelle von 2003, die in Europa fast 70.000 Todesfälle verursachte. 

👉 Entdecken Sie unsere investigativen Artikel: Verbrannte Erde

Laut einer von der Fachzeitung Nature veröffentlichten Studie ist Europa ein "Hotspot" für Hitzewellen geworden, deren Häufigkeit und Intensität in den letzten 42 Jahren im Vergleich zu Regionen mit ähnlichen Breitengraden und Höhenlagen "drei- bis viermal so hoch" waren. Verantwortlich dafür sind natürliche Phänomene wie die Meerestemperatur, die Schwankungen der atmosphärischen und ozeanischen Strömungen sowie der Austausch zwischen Land, Meer und der Atmosphäre.

Aber auch die vom Menschen durch Treibhausgase verursachte Erderwärmung trägt dazu bei, denn sie "erhöht die Intensität und Häufigkeit von Hitzewellen und "kann die Faktoren der natürlichen Variabilität beeinflussen".


Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!


Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema