Die brasilianische Präsidentin Dilma Roussef: „Die Ressourcen der Erde sind begrenzt"

Europa: „Unsere auch"

Zwanzig Jahre nach dem ersten Welt-Umweltgipfel, hat am 20. Juni der zweite begonnen. Unter den 50 000 Teilnehmern sind zahlreiche Staatschefs und Vetreter der UN. Die wirtschafliche Krise hat auch die Ambitionen der Gipfel-Teilnehmer geschmälert.

Es wird keine Welt-Umweltorganisation geben und auch die Lage der Weltmeere wurde im Abschlussbericht nicht erfasst. Dieser sieht jedoch ein UN-Programm vor, das bis 2015 klare Ziele für eine nachhaltige Entwicklung definieren soll.

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!