SkyEurope im Finanzgewitter

Veröffentlicht auf 4 Juni 2009 um 15:10

Nichts geht mehr bei SkyEurope: Die Gesellschaft (mit Sitz in Bratislava) steckt bis zum Hals in Schulden und muss nun auch noch mit dem Zorn ihrer Angestellten umgehen. "Zum ersten Mal widersetzen sich die bisher sehr loyalen Angestellten offen der Low-Cost Gesellschaft", schreibt die tschechische Zeitung MF DNES. Dazu kommt die Unzufriedenheit der Gläubiger. Mehrere von ihnen haben in der tschechischen und slowakischen Presse Kleinanzeigen geschaltet, um alle Gläubiger in Hinblick auf eine Klage zu mobilisieren. "Wir wollen zahlen, wir sind auf der Suche nach dem Geld", erklärte SkyEurope-Chef Jason Bitter gegenüber MF DNES. "Im Falle eines Konkurses kann SkyEurope die bereits bezahlten Flugtickets nicht zurückerstatten", warnt das Blatt. Das entspricht ungefähr 32 Millionen Euro in den letzten sechs Monaten.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema