Karikatur der Woche Krieg in Bergkarabach

Überfallen

Veröffentlicht auf 27 September 2023 um 09:48
nagorno-karabakh Wolterink

Aserbaidschan hat am 19. September einen Angriff auf Bergkarabach gestartet, um die selbsternannte Republik wieder in sein Staatsgebiet zurückzuholen. Zwar konnte nach dem Sieg der aserbaidschanischen Armee ein Waffenstillstand ausgehandelt werden, doch die Sorge um die Zukunft der Bevölkerung, die zu 95% aus Armeniern besteht, bleibt.

Seit dem Ende der Sowjetunion ist die Frage der Zugehörigkeit von Bergkarabach für die dort lebenden Armenier umstritten. Da es sich auch um einen ethnischen Konflikt handelt, wird ein Völkermord befürchtet. Die armenische Bevölkerung hat bereits begonnen, in das benachbarte Armenien zu fliehen

Armenien forderte die Vereinten Nationen auf, eine Mission zu entsenden, um die Sicherheit der armenischen Mehrheit in Bergkarabach zu gewährleisten, da die 2.000 russischen Soldaten des Friedenskontingents bei der jüngsten Offensive tatenlos zugesehen hatten.


Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Abonnementangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema