Karikaturen Überschwemmungen in Nordeuropa

Unter Wasser

Veröffentlicht auf 21 Juli 2021 um 13:30

Straußenpolitik

Schwere Regenfälle haben in Nordeuropa tödliche Überschwemmungen verursacht. Bis zum 17. Juli stieg die vorläufige Zahl der Todesopfer auf 31 und 163 Vermisste in Belgien, besonders in der Wallonie, wo die Region Lüttich am stärksten betroffen ist. 150 Tote und Tausende von Menschen waren in Westdeutschland, insbesondere in Rheinland-Pfalz, betroffen. Auch in den Niederlanden und Luxemburg verursachte das Hochwasser erhebliche Sachschäden

Angesichts des Ausmaßes dieser Katastrophe, noch dazu mitten im Sommer, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, am 16. Juli in Dublin: "Diese Überschwemmungen bestätigen, was die Wissenschaft über die globale Erwärmung sagt". Gerade wurde ein Plan zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen auf EU-Ebene vorgestellt. 

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!


Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema