„Armut in den Niederlanden steigt schnell“

Veröffentlicht auf 3 Dezember 2013 um 10:35

Cover

„Der schnellste Anstieg der Armut in den Niederlanden seit Ausbruch der Rezession im Jahr 2008”, meldet De Volkskrant. Nach Angaben des staatlichen Statistikamts CBS waren im Jahr 2012 rund 1,2 Millionen Niederländer als arm zu bezeichnen (bei einer Gesamtbevölkerung von 17 Millionen).

Nach Abzug der Fixkosten bliebe ihnen nicht genug Geld für Kleidung, Hausrat, öffentliche Verkehrsmittel und Freizeitbeschäftigungen. Ein Anstieg, der 2013 „dank neuer Steuermaßnahmen der Regierung und steigender Löhne, welche die Kaufkraft stützen, geringer erwartet werde“, berichtet De Volkskrant. Allerdings, bedauert das Blatt:

Vor allem die Anzahl der Kinder, die in Armut aufwachsen, hat schnell zugenommen. Armut trifft jedes zehnte Kind. [...] Des Weiteren leben immer mehr Menschen in Langzeitarmut: 381.000 sind seit mehr als drei Jahren arm.

Abonnieren Sie den Voxeurop-Newsletter auf Deutsch

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema