Cover

Am 26. November hat Silvio Berlusconis erst vor Kurzem wiedergegründete Partei Forza Italia die große Regierungskoalition verlassen und in einer Vertrauensabstimmung gegen den Haushalt für 2014 gestimmt.

Trotz des Widerstandes wurde der Haushaltsplan mit einer breiten Mehrheit verabschiedet: Wie Corriere della Sera berichtet stimmten 171 Senatoren dafür und 135 dagegen.

In den Augen der Tageszeitung ist der wahre Grund für den Widerstand der Partei aber die für den 27. November geplante Abstimmung der Senatoren über den Ausschluss Silvio Berlusconis aus dem Parlament. Dabei wird entschieden, ob der frühere Ministerpräsident seinen Sitz verlieren und seiner Immunität enthoben wird, obwohl er so verzweifelt dagegen angekämpft hatte.

In ihrem Leitartikel fügt Corriere della Sera hinzu, dass...

...es sich nicht nur um ein Misstrauensvotum gegen die Regierung handelt, sondern der buchstäblichen Umsetzung des Spruches „Nach mir die Sintflut!” gleichkommt, [...] mit dem Berlusconi das Land zur Hölle schickt.