Fotoreportage Erdölexploration auf dem Westbalkan

On Land and Water

Trotz des Notstandes der globalen Erwärmung ist der Hunger auf billige Kohlenwasserstoffe und energetische Unabhängigkeit – und in Krisenzeiten auch auf Einnahmen – nach wie vor groß. Die Erdöl- und Erdgasförderung wird in Albanien seit mehr als einem Jahrhundert betrieben. Heute versuchen multinationale Ölkonzerne, neue Felder in der benachbarten griechischen Region Epirus zu finden, wie die Arbeit der Fotojournalistin Penelope Thomaidi zeigt.

Veröffentlicht auf 19 Oktober 2020 um 18:31

Trotz der vom Europäischen Parlament im November 2019 erklärten klimatischen Notsituation wächst das Interesse an fossilen Brennstoffen im östlichen Mittelmeerraum innerhalb der EU.

Nur sehr wenigen ist bewusst, dass ein Drittel des griechischen Gebiets derzeit von lokalen und multinationalen Unternehmen auf Kohlenwasserstoffen untersucht wird. Dies stellt eine unmittelbare Bedrohung für eine gut erhaltene natürliche Umwelt dar, die reichlich Wasser enthält und eine große Artenvielfalt aufweist.

Das Problem wird dringlich, zumal die griechische Regierung im Mai 2020 ein umstrittenes Umwelt-Super-Gesetz verabschiedet hat, das Kritik und Proteste hervorrief, weil es das Wachstum von Geschäfts-, Bau- und Abbau-Aktivitäten auch in NATURA 2000-Schutzgebieten erleichtert. Gleichzeitig wird die Produktion in Albanien, dem größten Onshore-Ölfeld Europas – und heute eine der Investitionen Chinas auf dem Balkan - angekurbelt, obwohl die dortige Umwelt bereits verschmutzt ist, zumal die Mineralölindustrie dort seit 1920 präsent ist.

Karte des griechischen WWF, auf der die für die Exploration und Förderung fossiler Brennstoffe geplanten Regionen in Blöcke aufgeteilt sind, für die verschiedene Ölkonzerne Lizenzen haben. Die in diesem Fotoprojekt untersuchten Gebiete sind mit einem roten Punkt markiert.

Newsletter auf Deutsch

Mit dem Ziel, das Bewusstsein für die drohende Zerstörung der wilden Natur zu schärfen, dokumentiert Penelope Thomaidi in ihrem Buch On Land and Water die Orte und Lebensweisen, die von der Entwicklung des Kohlenwasserstoff-Projekts in Griechenland betroffen sein werden, und verbindet sie mit den bereits verschmutzten Landschaften um die Ölfelder Albaniens.

Kuratiert durch Constance Decorde.

Klicken Sie auf ein Foto, um die Diashow zu starten.

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema