The Daily Mail vom 9. Juli 2009

Großbritannien will Gefängnisse in Nigeria "angenehm" machen

Veröffentlicht auf 9 Juli 2009 um 15:22
The Daily Mail vom 9. Juli 2009

Cover

Der wunderbare britische Steuerzahler wird erneut angezapft, zetert The Daily Mail, nachdem die britische Regierung "eine Million Pfund für ein Gefängnis in ... Nigeria" locker macht. Das "angenehme" Gefängnis soll 400 nigerianische Häftlinge aus britischen Gefängnissen beherbergen, die nicht abgeschoben werden können, um ihre Strafe abzusitzen. "Die Gefängnisse in Nigeria gelten als so hart, dass jeder Gefangene (…) sich gegen seine Verlegung widersetzen könnte, indem er sich auf die Menschenrechte beruft." Die Regierung Großbritanniens hofft, dass es die Gefangenen zurückführen kann, wenn es ein nigerianisches Gefängnis auf britischen Standard bringt. Während Lin Homer, der Leiter der britischen Grenzbehörde, beteuert, dass auf diese Weise Steuergelder gespart werden, nennt es die Lobby der TaxPayers' Alliance (Verband der Steuerzahler) "einen absoluten Skandal". Anderweitig hört man von Menschenrechtsorganisationen, dass die derzeitigen Bedingungen in nigerianischen Gefängnissen "entsetzlich" seien. Mehr als 50 Prozent der Gefangenen warten noch auf ihren Prozess – "manche sogar bis zu zehn Jahre."

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema