Karikaturen Boykott von russischem Öl

Der Ölhahn

Veröffentlicht auf 2 Juni 2022 um 12:19

Nach Gas ist nun auch russisches Öl Gegenstand der EU-Sanktionen gegen Russland geworden. Am 30. Mai einigten sich die EU-27 darauf, russische Rohöl-Importe bis Ende 2022 um 90 % zu reduzieren. Der Beschluss wurde auf einem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs nach einem Monat harter und hitziger Verhandlungen gefasst und stellt nur einen Teil des sechsten Sanktionspakets gegen Russland als Vergeltung für den Angriff auf die Ukraine dar. 

Unmittelbar davon betroffen sind "über zwei Drittel russischer Ölimporte" wodurch "eine riesige Finanzquelle für Putins Kriegsmaschinerie ausgetrocknet wird", schrieb EU-Ratspräsident Charles Michel auf Twitter. Doch die Realität ist etwas komplizierter, denn der vereinbarte Boykott betrifft lediglich russisches Öl, das auf dem Seeweg transportiert wird - also jene von Charles Michel erwähnten zwei Drittel -, während Öl, das über Pipelines  geliefert wird, derzeit nicht Gegenstand von Sanktionen ist, um die Nachfrage von Binnenländern wie Ungarn, Tschechien oder der Slowakei weiter garantieren zu können.


Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!


Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema