The Irish Times vom 12. November 2009

Cowen für Haushalts-"Anpassungen"

Veröffentlicht auf 12 November 2009 um 14:09
The Irish Times vom 12. November 2009

Cover

Zwei Jahre nachdem die Rezession über das Land hereingebrochen ist, bleibt von Irlands goldenen Jahren mit zweistelligen Wachstumszahlen nichts mehr übrig außer dem Gefühl, dass das Land wieder dort steht, wo es begann. Massenarbeitslosigkeit, Massenemigration und Züge, die immer noch vier Stunden brauchen, um die läppischen 200 km von der einen bis zur anderen Küste zu fahren. Für das Budget am 9. Dezember sind drastische Einsparungen in den öffentlichen Versorgungsbetrieben vorgesehen, um die schrumpfende Wirtschaft (minus 7,5% im Jahre 2009) wieder anzukurbeln. Die Stimmung wird immer verbitterter. Auf der Titelseite der Irish Times sieht man die gestrige Demonstration in Dublin, eine in der Protestflut, die in der Einstellung des öffentlichen Dienstes am 24. November gipfeln. Obwohl die Europäische Kommission Irland zur Wiederherstellung der Staatsfinanzen ein Extra-Jahr gibt, bleibt der irische Ministerpräsident Brian Cowen unerbittlich und folgert in ergötzlicher Amtssprache, dass "Anpassungen", was soviel heißt wie Einsparungen, jetzt notwendig seien, ansonsten müsse man später mit einer "größeren Anpassung rechnen".

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema