EU lockert Öl-Embargo gegen Syrien

Veröffentlicht auf 23 April 2013 um 14:12

Die EU hat am 22. April die Sanktionen gegen das von Rebellen kontrollierte Syrien gelockert.

Das Land darf nun wieder Öl exportieren, berichtet die European Voice. Europäische Firmen können ab jetzt wieder Öl kaufen und verkaufen, Erdölunternehmen ausrüsten und in den Ölsektor investieren. Die einzige Bedingung dafür ist die Erlaubnis der syrischen Rebellenregierung, erklärt das Nachrichtenportal.

Das Handelsembargo wurde zuvor gegen das syrische Regime von Staatschef Baschar al-Assad verhängt, um ihn zu Verhandlungen mit den Rebellen zu zwingen. European Voice fügt hinzu, dass

die EU nun mit der von Deutschland vorgeschlagenen teilweisen Zurücknahme der verhängten Sanktionen erstmals das EU-Strafpaket lockert. Allerdings ist nicht zu erwarten, dass die Wirtschaft in den von Rebellen kontrollierten Gebieten dadurch in kürzester Zeit angekurbelt wird.

Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!

Bevor im März 2011 der syrische Bürgerkrieg ausgebrochen war, hatte die EU fast das gesamte syrische Öl erworben – ein Geschäft, bei dem es allein 2010 um etwa drei Milliarden Dollar (2,3 Milliarden Euro) ging.

Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema