Karikaturen Nahostkonflikt

Friedenstisch

Veröffentlicht auf 19 Mai 2021 um 14:15

Nach Angaben palästinensischer Quellen wurden über 200 palästinensische Zivilisten, darunter 60 Kinder, im Gazastreifen und weitere 20 im Westjordanland durch Angriffe seitens der israelischen Armee getötet. Der Raketenbeschuss begann am 10. Mai als Reaktion auf den Raketenangriff aus dem Gazastreifen auf Israel durch die islamistische Hamas-Bewegung. Dabei wurden 12 Israelis, darunter ein Kind, getötet.

Der Hamas-Angriff wiederum wurde gestartet, nachdem Hunderte von palästinensischen Demonstranten bei Zusammenstößen mit der israelischen Polizei auf der Esplanade der Moscheen in Ost-Jerusalem verletzt worden waren. Sie protestierten gegen die von Benjamin Netanjahus Regierung beschlossene Vertreibung palästinensischer Familien zugunsten israelischer Siedler in diesem seit über 50 Jahren von Israel besetzten palästinensischen Gebiet.

Nachdem die Europäer bisher dazu geschwiegen hatten, forderten sie am 18. Mai ein "sofortiges Ende aller Gewalt und die Umsetzung eines Waffenstillstands". Diese Position wurde von 26 der 27 Mitgliedsstaaten angenommen – nur Ungarn war dagegen. 

Abonnieren Sie den Voxeurop-Newsletter auf Deutsch


Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema