Karikaturen Ende der Party

Partygate und Platinjubiläum

Veröffentlicht auf 9 Juni 2022 um 09:54

Am 6. Juni, als sich das Vereinigte Königreich von einem farbenfrohen Wochenende anlässlich des Platin-Jubiläums der Queen erholte, hat der britische Premierminister Boris Johnson das Misstrauensvotum gewonnen, das seine eigene konservative Mehrheit im Parlament gegen ihn organisiert hatte. Grund dafür ist die "Partygate"-Affäre, die seit Monaten auf Johnson lastet. 211 Tory-Abgeordnete (59 %) sprachen ihm das Vertrauen aus, 148 (41 %) stimmten dafür, ihm das Vertrauen zu entziehen. Johnson zeigte sich zufrieden mit diesem "extrem guten und schlüssigen Ergebnis". Dennoch geht er geschwächt aus der Abstimmung hervor aufgrund der Spaltung innerhalb seiner Partei. Außerdem ist er angeschlagen durch den Druck der öffentlichen Meinung und den Krieg in der Ukraine. Ganz zu schweigen davon, dass die Untersuchungskommission im Parlament ihre Arbeit bezüglich des "Partygate" noch nicht einmal begonnen hat.

Boris Johnson, der sich seit den Enthüllungen über die Partys während des Lockdowns in Downing Street 10 hartnäckig weigert, zurückzutreten, dürfte also seinen Posten behalten - aber wie lange noch? Im Dezember 2018 gewann auch seine Vorgängerin Theresa May ein Misstrauensvotum mit 63 % der Stimmen, bevor sie sechs Monate später abdanken musste. Droht Johnson das gleiche Schicksal?


Das Beste vom europäischen Journalismus jeden Donnerstag in Ihrem Posteingang!


Interessiert an diesem Artikel? Wir sind sehr erfreut! Es ist frei zugänglich, weil wir glauben, dass das Recht auf freie und unabhängige Information für die Demokratie unentbehrlich ist. Allerdings gibt es für dieses Recht keine Garantie für die Ewigkeit. Und Unabhängigkeit hat ihren Preis. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um weiterhin unabhängige und mehrsprachige Nachrichten für alle Europäer veröffentlichen zu können. Entdecken Sie unsere drei Mitgliedschaftsangebote und ihre exklusiven Vorteile und werden Sie noch heute Mitglied unserer Gemeinschaft!

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema