Wir wollen europäische Stars !

Früher konnte man im Fernsehen Stars und Serien aus anderen Ländern entdecken. Heute, meint der Journalist Nils Minkmar, sind die Grenzen zwar geöffnet, aber Europa ist im Fernsehprogramm noch nicht angekommen.

Veröffentlicht auf 8 Januar 2010 um 12:24

Wer mit dem Fernsehen groß geworden ist, kennt Europa: Prag durch Pan Tau, Yorkshire durch die BBC-Serie "Doktor und das liebe Vieh“ (All Creatures Great and Small) und die kurzen, heißen Sommer auf Småland durch die Filme mit Pippi Langstrumpf. Auch Shows, Talk- und Spielsendungen waren früher stolz, Gäste "aus dem Ausland“ dazuhaben, die überschwänglich zu "Weltstars“ befördert wurden, wenn sie einmal in Montreux gesungen hatten. "Gastgeber“, die beim Herabsteigen der Showtreppe ihr Publikum in mehreren Sprachen begrüßen konnten, galten als schick. Heute scheint bisweilen schon die Beherrschung des Hochdeutschen ein Karrierehemmnis darzustellen.

Shows, Talk- und Spielsendungen waren eigentümlich stolz, Gäste „aus dem Ausland“ dazuhaben, die überschwenglich zu "Weltstars“ befördert wurden, wenn sie einmal in Montreux gesungen hatten. "Gastgeber“, die beim Herabsteigen der Showtreppe ihr Publikum in mehreren Sprachen begrüßen konnten, galten als schick. Heute scheint bisweilen schon die Beherrschung des Hochdeutschen ein Karrierehemmnis darzustellen. Zum Originalartikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung...

Sie sind ein Medienunternehmen, eine firma oder eine Organisation ... Endecken Sie unsere maßgeschneiderten Redaktions- und Übersetzungsdienste.

Unterstützen Sie den unabhängigen europäischen Journalismus

Die europäische Demokratie braucht unabhängige Medien. Voxeurop braucht Sie. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei!

Zum gleichen Thema